Freitag, 15. Juli 2016

Perathoner: Bozens Umfahrungsprojekte brauchen oberste Priorität!

Die neun Bozner SVP-Ortsgruppen und die neu gewählten SVP-Gemeindevertreter von Bozen, trafen sich kürzlich mit Bezirksobmann Christoph Perathoner und dessen Stellvertreterin Angelika Wiedmer zum alljährlichen Sommergespräch des Bezirkes Bozen Stadt und Land.

v.l.n.r Luis Walcher, Christoph Baur, Christoph Perathoner, Angelika Wiedmer
Badge Local
v.l.n.r Luis Walcher, Christoph Baur, Christoph Perathoner, Angelika Wiedmer

 Koordinierungsobmann Dieter Steger, Vizebürgermeister Christoph Baur, SVP-Gemeindereferent Luis Walcher und SVP-Fraktionssprecher der Stadt Bozen, Sebastian Seehauser, berichteten über die Vorhaben auf Gemeindeebene. Hauptthemen des Diskussionsabends waren: die Umfahrungen der Landeshauptstadt Bozen, die Zulaufstrecken zum Brennerbasistunnel, die Überbauung des Bahnhofareals, der Schutz und die Pflege der deutschen Sprache sowie Maßnahmen zur sozialen und kulturellen Belebung der Stadt.

Schwerpunkt des Abends bildete die Brennerbasistunnel-Zulaufstrecke, die die Stadt Bozen umfahren soll. Als besonders kritisch betrachtet wird der Abschnitt zwischen Kardaun und Branzoll, dessen Projektierung sich noch in der Anfangsphase befindet: Die Umfahrung der Landeshauptstadt ist im Bauleitplan der Gemeinde Branzoll immer noch nicht eingetragen.

Besorgniserregend sei zudem, dass der Brennerbasistunnel, der momentan auf allen Ebenen politisch gepusht wird, fertiggestellt und befahren werde, bevor die Bauerarbeiten zur Umfahrung der Landeshauptstadt Bozen fertiggestellt sind. Bedenklich dabei ist, dass der gesamte Verkehr des Brennerbasistunnels entlang der heutigen Trasse, durch Bozen und Umgebung, laufen würde.

„Dies wäre für die Bevölkerung Bozens und der umliegenden Gebiete unzumutbar“, so beurteilte Bezirksobmann Christoph Perathoner die Situation.

Politischen Druck will die SVP-Bozen auch im Sinne der Umfahrungen im Süden (Haslach-Kampill-Industriezone-SS12) und im Norden (Hörtenbergtunnel) der Stadt ausüben. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Projekte im Bezirksinteresse, die zur Lösung etlicher Verkehrsprobleme beitragen.

Bezirksobmann Perathoner bestärkt die SVP-Vertreter der Stadt Bozen darin, den Umfahrungsproketen oberste Priorität einzuräumen und fordert im Interesse des gesamten Bezirkes, diese Projekte unverzüglich anzugehen.

Parallel zum Bozner Teil der Zulaufstrecke zum BBT müsse auch der neue Bahnhof von Bozen verwirklicht werden. Dessen Planung und Umsetzung hänge zwar nicht unmittelbar mit dem BBT zusammen, letztlich müsse jedoch ein neuer Bahnhof als funktionale und komplementäre Infrastruktur dazu gesehen und als solche möglichst rasch, auf jeden Fall noch vor dem BBT, fertig gestellt werden.

Des Weiteren wird der Schutz der deutschen Kultur im Allgemeinen und der deutschen Sprache im Besonderen, ein großer Stellenwert eingeräumt. Die Pflege der deutschen Sprache in der öffentlichen Verwaltung sowie im öffentlichen Leben wird als sehr wichtig erachtet. 

Die SVP-VertreterInnen plädieren geschlossen für die Erhöhung der Qualität des Sprachunterrichts in den Kindergärten und den Schulen. „Es ist wichtig und richtig, dass das Sprachniveau der Muttersprache in den deutschen Schulen und Kindergärten gestärkt wird. Dies kann aber nur durch zusätzliches Fachpersonal erreicht werden“, so Perathoner.

Gefordert wird außerdem die Aufstockung der Ressourcen, damit an den Schulen Deutsch weiterhin auf qualitativ hohem Niveau unterrichtet werden kann. „Die Nutzung der deutschen Sprache muss jedoch aktiv eingefordert und Vernachlässigungen oder Missachtungen unmittelbar beanstandet werden“, fordert Parteiobmann-Stellvertreterin Angelika Wiedmer.

Hingegen dazu möchte Vizebürgermeister Christoph Baur die Überarbeitung des Bauleitplanes für die kulturelle Belebung der Stadt Bozen nutzen. Dabei strebt er eine möglichst große Bürgerpartizipation an.

SVP-Stadtobmann Dieter Steger wies zuletzt auf die Sonderstellung der Landeshauptstadt hin und ersuchte die Bezirks- und Landespolitik dieser Rechnung zu tragen, um Projekte und Vorhaben entsprechend zu unterstützen.

SVP, Bozen

stol