Donnerstag, 23. Juli 2015

Pfarrkirche von Mareit erstrahlt in neuem Glanz

Die umfangreichen Instandhaltungsarbeiten an den mit Holzschindeln gedeckten Dächern der Pfarrkirche Mareit konnten vor wenigen Tagen erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Pfarrkirche Mareit nach dem Abschluss der Instandhaltungsarbeiten. Foto/Copyright: Pfarrei
Badge Local
Die Pfarrkirche Mareit nach dem Abschluss der Instandhaltungsarbeiten. Foto/Copyright: Pfarrei

In den vergangenen Jahren hatte es bereits an verschiedenen Stellen Wassereinbrüche gegeben und es gab beachtliche Flächen mit morschen Schindeln, weshalb Verwaltungsrat und Pfarrgemeinderat der Pfarrei daran gingen, Angebote einzuholen und die Finanzierung auf die Beine zu stellen.

Die Kostenvoranschläge für die geplanten Arbeiten beliefen sich auf knapp über 126.000 Euro. Darin inbegriffen waren die Montage von Gerüsten, der Austausch aller Schindeln, die Erneuerung der Dachrinnen und sämtlicher Bleche in Kupfer, die neue Fixierung der insgesamt acht  Kugeln am Dach und am Turm der Kirche, Ausbesserungsarbeiten an den Mauern des Turms, das Streichen des Turmhelms  und der Jalousien an den Schallfenstern mit roter Farbe  und eine neue Befestigung der Schneestangen am Kirchendach.

Zwischen 20. April und 11. Juli 2015 wurden diese Arbeiten durchgeführt. Derart umfangreiche Arbeiten wurden zuletzt im Jahre 1873 vorgenommen, wie die Schriften im Inneren der Turmkugel verraten haben.  In der Kugel wurden außerdem noch Berichte aus den Jahren 1794 und 1975/1983 gefunden.

In einen neuen Behälter wurden zusätzlich zu diesen Schriftstücken verschiedene aktuelle Zeitzeugnisse gegeben, wie ein Baubericht, eine Dorfchronik für den Zeitraum der Restaurierungsarbeiten und ein Sterbebild von Altbürgermeister Leopold Siller, der die Arbeiten noch initiiert hatte.

Finanziert wurden all diese Maßnahmen durch Beiträge des Landes Südtirol, der Gemeinde Ratschings, verschiedener Banken, der Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Waldinteressentschaften Durachwald und Außerratschings, durch Spenden der Bevölkerung sowie durch Eigenmittel der Pfarrei Mareit.

stol