Dienstag, 06. September 2016

Philippinischer Präsident beleidigt Obama – USA sagen Treffen ab

Nach einer üblen Beleidigung hat US-Präsident Barack Obama sein geplantes Treffen mit dem umstrittenen philippinischen Staatschef Rodrigo Duterte abgesagt. Das teilte ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA am Montag mit. Duterte hatte Obama zuvor als „Hurensohn“ bezeichnet und damit gedroht, ihn bei dem bevorstehenden Treffen am Dienstag in Laos weiter zu beschimpfen.

Derbe Sprüche sind das Markenzeichen des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte, haben nun aber zur Absage eines Treffens mit US-Präsident Obama geführt.
Derbe Sprüche sind das Markenzeichen des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte, haben nun aber zur Absage eines Treffens mit US-Präsident Obama geführt. - Foto: © APA/AFP

stol