Samstag, 31. Oktober 2015

Polizei: Mutmaßlicher palästinensischer Angreifer erschossen

An der Grenze zwischen dem Westjordanland und Israel ist am Samstag ein mit einem Messer bewaffneter Palästinenser von israelischen Sicherheitskräften erschossen worden.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © shutterstock

Der Mann sei von Jenin im besetzten Westjordanland auf dem Weg nach Israel gewesen und habe sich einem Kontrollposten genähert, teilte die Polizei mit. Die Grenzpolizisten hätten das Feuer auf den mutmaßlichen Angreifer eröffnet, bevor er sie habe angreifen können.

Zahlreiche Tote seit Anfang Oktober

Seit Anfang Oktober ist die Lage im Westjordanland und in Jerusalem wieder äußert angespannt, es gab bereits zahlreiche Messerattacken von Palästinensern auf Israelis. Insgesamt wurden bei den Anschlägen bisher neun Israelis getötet.

Im Zuge der Unruhen starben im gleichen Zeitraum mehr als 60 Palästinenser und ein arabischer Israeli, bei mehr als der Hälfte von ihnen handelte es sich um erwiesene oder mutmaßliche Attentäter.

apa/afp

stol