Donnerstag, 28. Dezember 2017

Präsident löst italienisches Parlament auf

Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für Wahlen im kommenden Jahr freigemacht.

Sergio Mattarella
Sergio Mattarella

Nach einer Unterredung mit dem italienischen Premier Paolo Gentiloni sowie mit den Parlamentspräsidenten Pietro Grasso und Laura Boldrini löste Sergio Mattarella das Parlament auf, wie das Büro des Staatschefs mitteilte. Damit ist der Weg zu Parlamentswahlen frei.

Erwartet wird, dass die Italiener am 4. März wählen.

Vor der Auflösung des Parlaments hatte Gentiloni bei seiner Pressekonferenz zum Jahresende eine Bilanz seiner Regierung und der Legislaturperiode gezogen.

Gentiloni bleibt bis zum Einsatz der neuen Regierung im Amt.

dpa

stol