Freitag, 02. Januar 2015

Präsidentensuche in Italien: Draghi erteilt Absage

Mario Draghi hat angesichts des frei werdenden Postens an Italiens Staatsspitze Spekulationen über einen Wechsel in die Politik zurückgewiesen.

Mario Draghi
Mario Draghi - Foto: © APA/EPA

„Ich will kein Politiker werden“, sagte der Italiener dem „Handelsblatt“ in einem am Freitag veröffentlichten Interview. Der italienische Präsident Giorgio Napolitano hatte am Mittwoch seinen baldigen Rücktritt aus Altersgründen angekündigt.

Der Chef der Europäischen Zentralbank Draghi antwortete auf die Frage, ob er Napolitanos Nachfolger werden wolle: „Mein Mandat als EZB-Präsident dauert bis zum Jahr 2019.“

Suche nach Staatspräsidenten

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi steht vor der schwierigen Aufgabe, einen Kandidaten zu finden, der den komplizierten Prozess zur Wahl eines neuen Präsidenten übersteht.

Sollte ihm das nicht gelingen, könnte das Zweifel an Renzis Fähigkeiten wecken, die von ihm angestrebten Wirtschaftsreformen und Verfassungsänderungen durchzusetzen.

apa/dpa

stol