Dienstag, 03. Mai 2016

„Prävention heute“ – Die Frühjahrstagung der Jugenddienste

Die Frühjahrstagung der Jugenddienste, organisiert von der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD), ist eine Veranstaltung der etwas anderen Art.

Gruppenbild Frühjahrstagung der Jugenddienste
Badge Local
Gruppenbild Frühjahrstagung der Jugenddienste

Die Tagung vereinte das Schwerpunktthema - diesmal „Prävention heute“ mit dem Experten und Direktor des „Forum Prävention“ Peter Koler -, den kollegialen und professionellen Austausch der Jugenddienst-Mitarbeitenden und den Vernetzungsgedanken.

Außerdem fand die Tagung, an der über 50 Mitarbeitenden der 20 Jugenddienste aus ganz Südtirol teilnahmen, an einem besonderen Ort statt - nämlich der Kellerei Tramin. 

Die Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD) lud die beruflichen Mitarbeitenden der Jugenddienste zur jährlichen Frühjahrstagung ein. Neben den über fünfzig Mitarbeitenden der Jugenddienste folgten auch die Netzwerkpartner der Jugenddienste, nämlich das Jugendhaus Kassianeum, das Netzwerk der Südtiroler Jugendtreffs und-zentren, der Südtiroler Jugendring und der Amtsdirektor Klaus Nothdurfter der Einladung, welche Inputs zu einem aktuellen Thema mit dem kollegialen Austausch der Mitarbeitenden kombinierte.

Trends und Herausforderungen 

Peter Koler, Direktor des Forums Prävention, gab einen Querschnittseinblick in das Thema „Prävention heute – aktuelle Trends und Herausforderungen in der Praxis“. Extremismen jeglicher Art fanden gleichwohl Platz wie medienbezogene Kinder- und Jugendarbeit, Körperkult und Essverhalten, Süchte und verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Prävention.

Die TeilnehmerInnen an der Tagung sind ExpertInnen der eigenen Praxis und deshalb war auch der Austausch untereinander bereichernd. Die Tagung ermöglicht, nebst dem Austausch über Ansätze und Herausforderungen im Bereich Prävention, auch eine kritische Diskussion darüber.

Jugend wird meist als Phase wahrgenommen, in der vieles in Gefahr ist: Mobbing, Schulabbruch, Gewalt, Essstörungen, Rückzug aus der „realen“ Welt, Positives wird zu selten herausgehoben.

Tagung zur Jugendarbeit in einer Kellerei? 

Die Frühjahrstagung mit Teilnehmern aus ganz Südtirol fand auf dem ersten Blick an einem etwas ungewöhnlichen Tagungsort statt – gerade zum Thema Prävention – nämlich in der Kellerei Tramin.

Verschiedene Projekte der Jugendarbeit in den letzten Jahren zeigen einen kritischen Umgang mit dem Thema Alkohol, die verschiedenen Initiativen fördern einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol.

Die Jugendarbeit ruft über verschiedene Projekte Politiker, Eltern, Fachleute, Erwachsene und junge Menschen zum Übernehmen der Verantwortung auf, damit unerwünschte Nebenwirkungen und Langzeitschäden so klein wie möglich bleiben.

Die Führung durch die Kellerei Tramin durch den Mitarbeiter der Kellerei Tramin Jürgen Geier bot Möglichkeit über Alkohol und Wein, welche zum einen in die Kultur und das gesellschaftliche Leben eingebunden sind, zum anderen stets Thema in der Jugend- und Präventionsarbeit sind, zu reflektieren.

Darüber hinaus wurde die Frühjahrstagung genutzt, über verschiedene Themen, abseits des Alltagsstresses, zu sprechen, neue Impulse zu bekommen oder gemeinsam Ideen und Projekte zu entwickeln. Karlheinz Malojer, der Geschäftsführer der Jugenddienste, bedankte sich abschließend bei den Mitarbeitenden der Jugenddienste und der Kellerei Tramin.

Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste, Bozen

stol