Freitag, 11. Mai 2018

Premierministerin May mahnt zur Ruhe in Nahost-Region

Die britische Premierministerin Theresa May hat im bedrohlichen Konflikt zwischen Israel und dem Iran alle Seiten zur Besonnenheit aufgerufen. Der Iran dürfe keine weiteren Raketenangriffe auf israelische Truppen ausführen, sagte sie am Donnerstag in einem Telefonat mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu. Israel habe das Recht, sich gegen Attacken zu wehren.

Die britische Premierministerin Theresa May Foto: APA (AFP)
Die britische Premierministerin Theresa May Foto: APA (AFP)

Die israelische Luftwaffe hatte zuvor auf einen iranischen Raketenangriff aus Syrien mit massiven Attacken auf iranische Ziele in dem Bürgerkriegsland reagiert.

Großbritannien und seine europäischen Partner halten laut May weiter am Atomabkommen mit dem Iran fest. Die sei der beste Weg, um den Iran von der Entwicklung von Nuklearwaffen abzuhalten, teilte Downing Street mit. US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag erklärt, dass die USA aus dem „schrecklichen, einseitigen Abkommen” aussteigen.

apa/dpa

stol