Freitag, 27. April 2018

Probleme in Ungarns Flüchtlings-”Transitzonen”

Der Europarat hat sich alarmiert über die Lage minderjähriger Flüchtlinge in den umstrittenen ungarischen „Transitzonen” an der Grenze zu Serbien gezeigt. In den Zonen seien unbegleitete Jugendliche ab 14 Jahren in engen Containern untergebracht - eingesperrt mit Stacheldrahtzäunen und unter ständiger Aufsicht durch bewaffnete Wächter, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht.

Kritik an ungarischen "Transitzonen" Foto: APA (Archiv/AFP)
Kritik an ungarischen "Transitzonen" Foto: APA (Archiv/AFP)

stol