Samstag, 03. Januar 2015

Prodi, Amato und Grasso für Nachfolge Napolitanos hoch im Kurs

Nach dem angekündigten Rücktritt von Staatspräsident Giorgio Napolitano ist man in Italien auf der Suche nach einem Nachfolger.

Giorgio Napolitano hat seine Rücktrittspläne bestätigt.
Giorgio Napolitano hat seine Rücktrittspläne bestätigt. - Foto: © LaPresse

Spitzenvertreter der Demokratischen Partei (PD) von Ministerpräsident Matteo Renzi machen sich für den früheren EU-Kommissionspräsidenten Romano Prodi stark.

Gegen Prodis Kandidatur stemmt sich jedoch Ex-Premier Silvio Berlusconi, Chef der konservativen Oppositionspartei Forza Italia. Berlusconi unterstützt die Kandidatur von Ex-Premier Giuliano Amato.

Als weiterer möglicher Kandidat wird Pietro Grasso gehandelt, der seit 2013 Senatspräsident ist.

Klarer Favorit zeichnet sich derzeit aber keiner ab.

mit

Lesen Sie mehr dazu in der Wochenendausgabe der "Dolomiten".

stol