Mittwoch, 18. Januar 2017

Pröll-Nachfolge: NÖ erhält mit Mikl-Leitner erstmals Landeshauptfrau

Die Nachfolge von Erwin Pröll an der Spitze der ÖVP NÖ ist geklärt. Der Landesparteivorstand hat sich am Mittwoch einstimmig für LHStv. Johanna Mikl-Leitner entschieden. Ihre Wahl wird bei einem Parteitag am 25. März stattfinden. In der Folge wird Mikl-Leitner im Landtag auch zur ersten NÖ Landeshauptfrau gewählt. Dazu könnte es in der ersten Aprilhälfte eine Sondersitzung geben.

Johanna Mikl-Leitner wird die Nachfolgerin von Erwin Pröll.
Johanna Mikl-Leitner wird die Nachfolgerin von Erwin Pröll. - Foto: © APA

Wer Erwin Pröll nachfolge, „muss in große Fußstapfen treten“, sagte Mikl-Leitner nach der Vorstandssitzung der Volkspartei NÖ in St. Pölten. Sie erinnerte auch daran, dass sie das politische Handwerk vom Langzeit-Landeshauptmann gelernt habe.

Er kenne Mikl-Leitner seit mehr als 25 Jahren, sagte Pröll. Sie sei eine erfahrene Politikerin, die ihre Qualitäten als Managerin in der Landespartei, im Nationalrat, als Mitglied der Landesregierung und als Innenministerin in einer Zeit, in der unglaubliche Herausforderungen auf Österreich zugekommen seien - Stichwort: Flüchtlinge - bewiesen habe.

Pröll über Entscheidung sehr froh

Pröll sprach von „klaren Entscheidungen auf dem Weg in die Zukunft der ÖVP NÖ“, nach der Ankündigung seines Rücktritts gehe es „Schlag auf Schlag“. Er sei über die Entscheidung des Landesparteivorstandes „sehr froh“, betonte der scheidende Landeshauptmann. Seine Nachfolgerin werde nicht nur die ÖVP Niederösterreich, sondern auch das Bundesland gut führen.

Als Landeshauptmann habe man eine Generalkompetenz, das sei mit ordentlicher Führungsqualität „eine unglaubliche Chance“, so Pröll.

Mikl-Leitner erste Landeshauptfrau in Niederösterreich

Sie habe viel internationale und nationale Erfahrung gesammelt und ein Netzwerk aufgebaut, „das ich für Niederösterreich nutzen werde“, sagte Mikl-Leitner. Sie kündigte an, sich bis zum Landesparteitag u.a. in Gesprächen auf ihre neue Tätigkeit vorzubereiten. Pröll zollte sie Respekt für seine Leistungen und sein Lebenswerk. Angesprochen auf die Landtagswahl 2018 meinte Mikl-Leitner: „Wer die ÖVP Niederösterreich kennt, der weiß, dass es einen kurzen, intensiven Wahlkampf gibt.“ Mikl-Leitner wird die erste Frau an der Spitze des Landes NÖ.

apa

stol