Dienstag, 13. Dezember 2016

Projekt „Metrobus Bozen – Überetsch“: "Mehrkosten von 10,5 Millionen Euro"

Beim Projekt „Metrobus Bozen – Überetsch“ sind die Kosten innerhalb von nur drei Jahren um 10,5 Millionen Euro angestiegen. Darauf weisen der Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Unterland/Überetsch, Werner Thaler, und der Eppaner Gemeinderat Walter Oberhauser hin. Die ursprüngliche Machbarkeitsstudie sah Kosten von 16.360.680 Euro vor.

Werner Thaler
Badge Local
Werner Thaler

In dem nun von der Landesregierung genehmigten Projekt belaufen sich die Kosten auf 20.925.202,77 Euro. Die Baulose 3 (Knoten Pillhof, Zusatzkosten 6 Millionen Euro) und 7 (Kreuzung beim Maxi Mode Center) wurden in dieser Berechnung noch gar nicht berücksichtigt. Diese Daten gehen aus einer Landtagsanfrage der Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit Myriam Atz Tammerle, Sven Knoll und Bernhard Zimmerhofer, hervor.

- Baulos 9: 1.011.302,00 Euro für die Erarbeitung einer neuen Projektlösung für den Knoten Kaltern.

- Baulos 10: 1.003.146,56 Euro für neue Haltestellen mit einer Länge von 18 Meter, anstelle der 4,25 Meter.

- Baulos 4: 668.867,49 Euro für Straßenarbeiten aufgrund der Verlängerung der beiden Bushaltestellen St. Pauls um gleichzeitig den Metrobus und den von St. Pauls kommenden Bus aufzunehmen.

- Baulos 3: 604.214,00 Euro für die Erhöhung der Baukosten durch Maßnahmen während der Bauausfu¨hrung um den Verkehrsfluss aufrechtzuhalten (Knoten Pillhof).

Projektkosten für neue Lösung beim Pillhof

Die von der Landesregierung beschlossene Variante des 500 Meter Tunnels bringt voraussichtlich zusätzliche Investitionen von ungefähr 6 Millionen Euro mit sich.

Was wird aus der Überetscher Bahn?

Die Süd-Tiroler Freiheit befürchtet, dass durch die hohen Mehrkosten bei der Realisierung des Projektes Metrobus die Überetscher Bahn weiterhin auf die lange Bank geschoben wird. Zwar schließt der Landesrat Mussner eine Bahnlösung in Überetsch für die Zukunft nicht aus, überzeugend klingt seine Antwort aber nicht.

In welchen Baulosten wird der Metrobus Bozen - Überetsch realisiert?

Laut der Antwort auf die Landtagsanfrage erfolgt die Fertigstellung der Baulose in Phasen:

- Baulos 2 „Kreuzung SS.42-SS.38 (MeBo) 1.Teil“ im Dezember 2016.

- Baulos 3 „Knoten Pillhof“ im Sommer 2021.

- Baulos 4 „Haltestelle St. Pauls“ innerhalb 2017.

- Baulos 5 „Eppan Bahnhof“ innerhalb 2018.

- Baulos 6.3 „Knoten Gand“ (Signalanlage und Haltestellenschutzdächer) im Sommer 2017.

- Baulos 7 „Kreuzung SS.42-LS.14“ innerhalb 2019.

- Baulos 8 „Haltestelle Unterplanitzing“ innerhalb 2017.

- Baulos 9 „Knoten Kaltern“ innerhalb 2018.

Die Süd-Tiroler Freiheit bekräftigt, dass sie nicht gegen die geplante Verkehrsberuhigung ist. Allerdings sollte die Reaktivierung der Überetscher-Bahn nicht aus den Augen verloren werden. Der Metrobus kann nur eine Zusatzmaßnahme darstellen.

Süd-Tiroler Freiheit, Bozen

stol