Samstag, 27. Januar 2018

Projektwoche 2018 am Oberschulzentrum Schlanders

Entwickeln und bauen, forschen und erkennen, planen und verwalten, kommunizieren und verstehen. All das will das Oberschulzentrum (OSZ) Schlanders vermitteln. Mit der technologischen Fachoberschule, dem Realgymnasium, der wirtschaftlichen Fachoberschule und dem Sprachengymnasium. Fachlich wird viel geboten im Vinschgau, aber auch Angebote grenzüberschreitender Erfahrungen und des Wissens- und Sprachenerwerbs im Ausland sollen nicht zu kurz kommen, wie die Projektwoche 2018 zeigte.

Blick in die Welt: Projektwoche des Oberschulzentrums Schlanders 2018 (Foto: AIFS/www.aifs.de)
Badge Local
Blick in die Welt: Projektwoche des Oberschulzentrums Schlanders 2018 (Foto: AIFS/www.aifs.de)

Was in der heutigen Berufswelt besonders gefragt ist, sind sprachliche und interkulturelle Flexibilität. Das heißt, andere Kulturen zu erleben und diesen auch sprachlich begegnen zu können. Vieles kann in der Schule vermittelt werden, vieles ist nur durch gelebte Auslandserfahrungen vermittelbar. Aus diesem Grunde hat das OSZ Schlanders auch in diesem Jahr wiederum auf die zahlreichen Möglichkeiten wie High School-Aufenthalte, Au Pair oder Work & Travel hingewiesen. Es gibt viele Angebote am Markt, wichtig ist eine seriöse und professionelle Begleitung und Betreuung, wenn es konkret um Ausreise und Aufenthalt in einem fremden Land geht. Darauf legen Jugendliche, deren Eltern und nicht zuletzt die Lehrkräfte großen Wert. Ein Spezialist für Lernen und Jobben im Ausland ist AIFS, das American Institute for Foreign Study, das seit den 1960er Jahren erfolgreich den kulturellen Austausch junger Menschen organsiert. Seit den 1980er Jahren in Deutschland etabliert, bietet AIFS seine Dienste inzwischen auch in Österreich und jüngst für Südtirol an. So war eine Informationsveranstaltung im OSZ Schlanders speziell den AIFS-Angeboten gewidmet. Ob während der Schulzeit für einige Monate in eine ausländische Schule (High School), zur Kinderbetreuung (Au Pair, Camp America) oder zum Arbeiten und Sprachenlernen mit Reise- und Freizeitangeboten (Work & Travel) nebenbei, alles ist möglich. Voraussetzung sind vielfach spezielle Visa, aber auch sonstige bürokratische Auflagen, die es zu erfüllen gilt. Hier bietet AIFS einen Rundum-Service, damit nichts schief gehen kann.

Neben den Auslandsangeboten gab es für die interessierten Oberschüler auch eine Info-Veranstaltung zur Jobbörse des lokalen Arbeitsamtes, zum Thema „Abschluss der Oberschule und dann…?“, gestaltet von der Berufsberatung Schlanders und der Südtiroler HochschülerInnenschaft (SH) sowie zum Studienprogramm des Institutes für berufsbegleitende Studien (IBS) in Kooperation mit der europäischen Hochschulen KG.

Josef Bernhart, Morter

stol