Sonntag, 21. Juni 2015

Protest in Rom gegen Anerkennung homosexueller Partnerschaften

Hunderttausende haben am Samstag in der Hauptstadt Rom gegen die Pläne der Regierung zur rechtlichen Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften demonstriert. Italien ist das einzige große westeuropäische Land, in dem es bisher keinerlei gesetzliche Anerkennung von homosexuellen Partnerschaften gibt. Die Regierung Renzi möchte das nun bis Jahresende ändern.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © APA/EPA

"Die Familie rettet die Welt“ und „Verteidigen wir unsere Kinder“, war auf Transparenten zu lesen. Die Veranstalter sprachen von bis zu einer Million Teilnehmern. Gesichert sind diese Zahlen aber nicht, da Italiens Polizei grundsätzlich keine Angaben zum Umfang von Kundgebungen macht.

Zivile Lebenspartnerschaft bis Jahresende

Die Mitte-links-Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi möchte bis zum Jahresende eine zivile Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare einführen. Unter anderen war die erfolgreiche Volksbefragung zur Homo-Ehe in Irland ein Anstoß für die Pläne der Regierung Renzi.

apa/afp

stol