Samstag, 27. Juni 2015

Putin bietet Tunesien nach Anschlag Zusammenarbeit im Terrorkampf an

Nach dem Anschlag mit mindestens 39 Toten in Tunesien hat Kremlchef Wladimir Putin der Führung des nordafrikanischen Landes die Unterstützung Russlands im Kampf gegen Terrorismus angeboten.

Foto: © APA/EPA

Moskau sei bereit zur engst möglichen Zusammenarbeit im Ringen mit dieser Bedrohung, schrieb Putin dem Kreml zufolge in einem Telegramm.

Der Präsident übermittelte darin auch sein Beileid für die Angehörigen der Opfer des Anschlags auf ein Touristenhotel in Sousse.

Moskauer Behörden zufolge waren auch je eine Urlauberin aus Russland und der Ukraine verletzt worden. Russlands Außenministerium sprach am Samstag von einem „grausamen Attentat auf die Stabilität Tunesiens“.

dpa

stol