Dienstag, 13. Dezember 2016

Putin fordert Ende der japanischen Sanktionen gegen Russland

Vor einem Besuch in Japan hat Russlands Präsident Wladimir Putin ein Ende der japanischen Sanktionen gegen Russland wegen des Ukraine-Konflikts gefordert.

Wladimir Putin
Wladimir Putin - Foto: © LaPresse

„Wie sollen wir die wirtschaftlichen Beziehungen weiterentwickeln auf höherem Niveau, solange das Sanktionsregime gilt?“, fragte Putin in einem Interview japanischer Medien.

Der russische Präsident trifft am Donnerstag und Freitag in Japan mit Ministerpräsident Shinzo Abe zusammen. Im Hauptstreitpunkt beider Länder, der Hoheit über die Kurilen-Inseln, wird von dem Besuch kein Durchbruch erwartet. Die Sowjetunion hatte die Inseln 1945 zu Ende des Zweiten Weltkriegs besetzt.

Putin sprach sich aber für eine enge wirtschaftliche Kooperation auf den Kurilen aus. „Das sollte möglichst liberal sein, wie Ministerpräsident Abe gesagt hat, und ich bin mit ihm einer Meinung“, sagte Putin nach Angaben des Kremls vom Dienstag. Aus der wirtschaftlichen Zusammenarbeit könne auch das gegenseitige Vertrauen wachsen, um endlich den von beiden Ländern ersehnten Friedensvertrag zu schließen, sagte Putin.

Nach Russlands Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim 2014 hatte sich Tokio einigen westlichen Sanktionen angeschlossen, zum Beispiel einem Importverbot für Waren von der Krim.

apa/dpa

stol