Dienstag, 07. April 2015

Putin könnte Tsipras Gas zu niedrigeren Preisen anbieten

Bei dem geplanten Besuch des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Moskau könnte Russland einem Zeitungsbericht zufolge Preisrabatte auf Gaslieferungen anbieten.

Wladimir Putin - Archivbild
Wladimir Putin - Archivbild

Präsident Wladimir Putin dürfte der Athener Regierung zudem weitere Kredite in Aussicht stellen, berichtete die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag unter Berufung auf einen Moskauer Regierungsvertreter.

Als Gegenleistung habe Putin Anteile an griechischem Staatsbesitz im Auge. Um welche Kredite und Beteiligungen es geht, wurde zunächst nicht bekannt.

Tsipras werde am Donnerstag mit Putin zusammenkommen, berichtete das Blatt weiter. Der russische Gas-Monopolist Gazprom und das Energieministerium in Moskau lehnten eine Stellungnahme ab.

Dem russischen Präsidialamt zufolge soll es bei den Gesprächen um die Wirtschaftsbeziehungen zu Griechenland sowie um die EU-Sanktionen gegen Russland gehen.

Zu möglichen Finanzhilfen für Griechenland hielt sich die Moskauer Regierung bisher bedeckt. Die Verhandlungen der Regierung in Athen mit den Euro-Partnern und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über neue Rettungsgelder waren bisher erfolglos.

Russland drängt auf eine Aufhebung der im Streit über den Ukraine-Konflikt verhängten Sanktionen und sucht dazu Unterstützung bei EU-Staaten, besonders in Ungarn und Griechenland.

apa/reuters

stol