Donnerstag, 16. April 2015

Putin: Russland baut bis 2023 eigene Raumstation im Erdorbit

Russland will bis 2023 eine eigene Raumstation in der Erdumlaufbahn bauen.

Wladimir Putin - Archivbild
Wladimir Putin - Archivbild - Foto: © LaPresse

Von der derzeit im Weltall kreisenden Internationalen Raumstation ISS seien nur fünf Prozent des russischen Staatsgebiets einzusehen, sagte Kremlchef Wladimir Putin am Donnerstag in Moskau.

„Wir brauchen aber eine Station, von der wir die ganze Fläche unseres riesigen Landes kontrollieren“, meinte er.

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos hatte am Vortag mitgeteilt, dass ein Förderprogramm bis 2025 Investitionen von umgerechnet rund 40 Milliarden Euro vorsehe.

Die stolze Raumfahrtnation baut derzeit an der chinesischen Grenze auch das neue Kosmodrom Wostotschny.

Russland und die USA hatten vor kurzem vereinbart, die ISS bis mindestens 2024 weiter gemeinsam zu betreiben und zu finanzieren. Der Beschluss der Europäer steht noch aus.

dpa

stol