Dienstag, 29. August 2017

Radius Top 100 Golf-Trophy in Eppan

Südtirols beste Golfer und Golferinnen haben sich beim Radius-Turnier, einem Charity-Put-Turnier zu Gunsten der Südtiroler Sporthilfe, gemessen.

Matteo Broli, Sieger 2017
Matteo Broli, Sieger 2017

Über 90 Teilnehmer, davon 38 Spielerinnen und Spieler mit Single-Handicap waren am Start, dementsprechend professionell wurde das Turnier vom GC Eppan auch abgewickelt. Sonnenschein am Morgen, ein kurzer Regenguss, ein herrlicher Regenbogen über dem Golfplatz, böiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen und die letzten beiden Stunden Dauerregen. Das war wettermäßig zusammengefasst, die vierte Auflage der Radius Top 100 Golf-Trophy.

Am besten zurecht mit derart wechselnde Bedingungen kamen bei den Damen Manuela Mahlknecht vom GC Sterzing mit einem Brutto-Ergebnis von 84 Schlägen und bei den Herren Matteo Broli vom GC Pustertal mit 72 Schlägen. Netto-Sieger wurde Valentin Runggaldier vom GC Eppan, mit einem Ergebnis von 36 Schlägen. Nearest-to-the-Pin (0,82 Meter von der Fahne) ging an Helga Fink Dorfer vom GC Passeier und Longest Drive an Mirko Solderer vom GC Eppan. Die Senioren Brutto-Wertung gewann Klemens Kaserer vom GC Lana (81) und bei den Junioren Brutto Denis Cunial vom GC Carezza (93).

Der Sieger des Charity-Put-Turnier zu Gunsten der Südtiroler Sporthilfe wurde vom Sponsor Kiku in Äpfel aufgewogen: Felix Schrott benötigte 16 Puts für den 9-Loch Kurs und  brachte 65 Kilogramm auf die Waage. Zur Prämierung war auch Sportlandesrätin Frau Martha Stocker extra vom Weltcup-Jubiläum in Gröden zum GC Eppan gekommen.

STOL zeigt die besten Bilder

stol