Montag, 26. Oktober 2015

RAS nimmt neue Anlage in Pflersch in Betrieb

Die RAS-Rundfunkanstalt Südtirol hat am Montag, 26. Oktober 2015, in Pflersch die neue Sendeanlage in Betrieb genommen. Für die Zuspielung der Fernsehsignale wird dabei erstmals auf Glasfaser gesetzt. In Pflersch ändern sich die Empfangskanäle.

Die neue RAS-Sendeanlage nimmt ihren Betrieb auf - Foto: RAS
Badge Local
Die neue RAS-Sendeanlage nimmt ihren Betrieb auf - Foto: RAS

Erstmals in Südtirol verwenden die RAS für die Zuspielung der Fernsehsignale nicht die traditionellen Richtfunkstrecken, die die Signale über Luft übertragen, sondern ein Glasfaserkabel. Dieses ist mit dem RAS-Sitz in Bozen verbunden, von wo aus die Programme verteilt werden.

Mit Inbetriebnahme der neuen Sendeanlage in Pflersch werden die Sendekanäle der RAS-Fernsehprogramme auf die landesweit zugewiesenen umgestellt.

Somit ändern sich die Empfangskanäle in Pflersch wie folgt: Ensemble RAS1-DVB wechselt von Kanal 58 auf 34; Ensemble RAS2-DVB wechselt von Kanal 45 auf 51; Ensemble RAS3-DVB wechselt von Kanal 21 auf 27; Ensemble RAS4-DVB wechselt von Kanal 41 auf 59. Gleichzeitig wechseln die RAI-Programme RAI1, RAI2, RAI3 und RAI Südtirol von Kanal 9 auf Kanal 24.

Zum Empfang der Programme muss die Antenne neu ausgerichtet, vertikal gedreht und ein neuer Sendersuchlauf durchgeführt werden. Um die Umstellung zu erleichtern, bleibt die alte Anlage für weitere zwei Wochen in Betrieb.

stol