Montag, 28. Dezember 2015

Regionale Kreisläufe veredeln

Die Vinschger Frauen im lvh-Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister besuchten kürzlich die Unternehmerin Terese Fiegl in Innsbruck und erlebten das Regional-Marketing der Tirolerin.

Im Bild: Die Delegation der Vinschger Handwerksfrauen mit Terese Fiegl
Badge Local
Im Bild: Die Delegation der Vinschger Handwerksfrauen mit Terese Fiegl

Grenzüberschreitender Austausch und Lernen von Pionieren –zwei der Jahresschwerpunkte der Unternehmerinnen im lvh führten die Handwerksfrauen 2015 ins Trentino, nach München und kürzlich auch nach Innsbruck.

Eine fünfzigköpfige Delegation des Bezirks Vinschgau, unter der Federführung von Obfrau Rita Egger, traf im benachbarte Nordtirol eine wahre Visionärin: die Tirolerin Therese Fiegl. Bereits im Studium beschäftigte sich Terese Fiegl mit regionalen Kreisläufen und hat im Anschluss, mit dem Wissen aus ihrer Diplomarbeit, mit Mut und Begeisterung, ein heute sehr erfolgreiches Unternehmen gegründet.

Mit Ihren edlen Schokoladen, Seifen und Bränden interpretiert sie zeitgemäß traditionelle Tiroler Produkte und ist damit sowohl lokal als auch international erfolgreich. Dadurch bestätigt sie, dass Authentizität und Handarbeit mehr denn je gefragt sind und es hier Nischenmärkte zu erschließen gilt. Beeindruckt vom Unternehmergeist dieses echten „Tiroler Herzbluts“, kehrten die Frauen in die Traditionskonditorei Haag in Landeck am Reschen ein.

Dort wurden sie vom neu gewählten SWR-Präsidenten des Vinschgaus Hans Moriggl empfangen. Er dankte den Unternehmerinnen für ihren Einsatz für die heimische Wirtschaft und wünschte den Frauen im lvh auch zukünftig, dass sie den Blick über den Tellerrand wagen.

stol