Dienstag, 01. November 2016

Renzi: 40 Mio. Euro für Erdbeben-Soforthilfe

Nach dem schweren Erdbeben in Mittelitalien hat Ministerpräsident Matteo Renzi den Zehntausenden Obdachlosen schnelle Hilfe und einen kompletten Wiederaufbau zugesagt. 40 Millionen Euro stellte der Ministerrat am Montagabend für Soforthilfe nach dem neuen Erdbeben am Sonntag zur Verfügung.

Matteo Renzi verspricht viel Geld für die Soforthilfe.
Matteo Renzi verspricht viel Geld für die Soforthilfe. - Foto: © LaPresse

Damit steigt der Betrag für das Erdbebengebiet in Mittelitalien, den die Regierung seit dem Erdbeben am 24. August mit Epizentrum Amatrice bereitgestellt hat, auf 130 Millionen Euro.

Renzi erklärte, er erwarte sich von Brüssel eine Auflockerung der Defizitregel, da Italien für den Wiederaufbau in der Erdbebenregion mehrere Milliarden Euro aufbringen müsse. Italien zählt mit einer Staatsschuld von über 130 Prozent zu den Sorgenkindern der EU.

Zugleich versprach Renzi volle Transparenz beim Wiederaufbau. „Kein einziger Cent wird verschwendet“, erklärte Renzi am Montag.

apa

stol