Mittwoch, 08. November 2017

Renzi hofft auf Wahlkampf mit Berlusconi als Premierkandidat

Der nach dem Wahldebakel seiner Partei bei den sizilianischen Regionalwahlen unter Druck geratene italienische Sozialdemokrat Matteo Renzi hofft auf einen Wahlkampf in Italien mit Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi als Premierkandidat.

Matteo Renzi hofft auf Silvio Berlusconi als Gegner im Wahlkampf.
Matteo Renzi hofft auf Silvio Berlusconi als Gegner im Wahlkampf. - Foto: © LaPresse

Berlusconi sei wie „Blade Runner“, der seine Rückkehr versuche, sagte Renzi, Gast der vom TV-Kanal „La7“ gesendeten Politshow „DiMartedi“.

Nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs darf Berlusconi bei Parlamentswahlen selbst nicht antreten. Er macht aber Druck auf den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg für eine Aufhebung des mit seiner rechtskräftigen Verurteilung verbundenen Ämterverbots.

„Ich hoffe, dass Berlusconi beim Wahlkampf dabei sein wird“, so Renzi. „Berlusconi versucht das große Comeback. Nach 25 Jahren sind Blade Runner, Twin Peaks und Trainspotting wieder zurück. Man sieht, dass auch Berlusconi an eine restaurierte Version seiner selbst denkt“, scherzte Renzi.

Nach dem Wahldebakel seines Partito Democratico (PD) bei den sizilianischen Wahlen steht Renzi unter Druck. Der PD-Chef dementierte jedoch Rücktrittsabsichten. Er werde wie geplant als Premierkandidat in den Wahlkampf für die Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr ziehen. Er schloss jedoch nicht aus, dass sein Parteikollege Paolo Gentiloni in der neuen Legislaturperiode als Regierungschef weiteramtieren könnte, sollte die PD bei den Parlamentswahlen gut abschneiden.

apa

stol