Dienstag, 08. März 2016

Renzi-Kandidat bei Vorwahlen erfolgreich

Premier Matteo Renzi kann feiern. Sein Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Rom, der Vizepräsident der Abgeordnetenkammer Roberto Giachetti, hat die Vorwahlen am Sonntag für die Kür des PD-Spitzenkandidaten gewonnen.

Roberto Giachetti hat die Vorwahlen des PD für sich entschieden.
Roberto Giachetti hat die Vorwahlen des PD für sich entschieden. - Foto: © LaPresse

Der 54-Jährige setzte sich mit 63,8 Prozent der Stimmen gegen 5 weitere Rivalen durch. Giachetti geht jetzt gegen den Baulöwen Alfio Marchini ins Rennen, der an der Spitze eines Zentrumsblocks um die Nachfolge des zurückgetretenen Bürgermeisters Ignazio Marino (PD) wirbt.

Als Favoritin bei der Wahl gilt die Cinque Stelle-Bewegung, die die Rechtsanwältin Virginia Raggi (36) ins Rennen schickt.

Wegen den Urwahlen musste Renzi seitens des linken Flügels seines PD Kritik hinnehmen. Die Beteiligung an den Urwahlen lag unter den Erwartungen.

Schwache Wahlbeteiligung

Lediglich 50.000 Römer beteiligten sich an den „Primarie“, das ist die Hälfte im Vergleich zu den letzten Urwahlen im Jahr 2013.

„Renzis doppelte Rolle als Premier und PD-Vorsitzender funktioniert nicht. Der PD braucht einen Parteichef, der rund um die Uhr im Einsatz ist“, betonte der parteiinterne Gegner des Premiers, Roberto Speranza, am Montag bei einer Pressekonferenz.

mit

stol