Mittwoch, 07. Januar 2015

Renzi nach Anschlag in Paris: „Entsetzen und Bestürzung“

Regierungschef Matteo Renzi hat nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ mit mindestens zwölf Toten in Paris „Entsetzen und Bestürzung“ geäußert. In Belgien und Italien beriefen die Regierungen Krisensitzungen mit Terrorismusexperten ein.

Matteo Renzi
Matteo Renzi - Foto: © LaPresse

„Die Gewalt wird immer verlieren gegen die Freiheit und die Demokratie“, schrieb der 39-Jährige am Mittwoch auf Twitter. Renzi drückte Frankreichs Präsident François Hollande zudem seine „totale Nähe (...) in diesem schrecklichen Moment“ aus.

Italien erhöhte die Zahl der Sicherheitskräfte vor gefährdeten Objekten wie Presseredaktionen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Innenminister Angelino Alfano lud den Antiterror-Ausschuss zu einer Sitzung.

Der belgische Premierminister Charles Michel berief eine Sitzung von Sicherheitsberatern und Ministeriumsexperten ein. In Brüssel hatte ein Islamist im vergangenen Jahr bei einem Anschlag auf das Jüdische Museum vier Menschen getötet.

dpa 

stol