Mittwoch, 25. April 2018

Roberto Fico: Treffen mit PD und M5S

Der Präsident der Abgeordnetenkammer hat Vertreter der Demokratischen Partei (PD) und der 5-Sterne-Bewegung getroffen.

Roberto Fico hat sich mit verschiedenen politischen Vertretern unterhalten. - Foto: ANSA
Roberto Fico hat sich mit verschiedenen politischen Vertretern unterhalten. - Foto: ANSA

Der Präsident der Abgeordnetenkammer Roberto Fico wurde erst kürzlich beauftragt, eine Lösung für den politischen Stillstand in Rom zu finden. Deshalb traf er sich nun mit den Vertretern der Demokratischen Partei (PD) und der 5-Sterne-Bewegung.

Di Maio: Regierung mit Mitte-Rechts-Koalition sei nicht mehr möglich

Luigi di Maio der 5-Sterne-Bewegung sagte, dass eine Regierung mit der Mitte-Rechts-Allianz nicht mehr möglich sei. Des Weiteren erläuterte er, dass keine politische Kraft alleine in der Lage wäre, eine stabile italienische Regierung zu bilden.

Deshalb habe die Bewegung erneut die Idee bekräftigt, sich mit dem PD an den Tisch setzen zu wollen. Man wolle nicht schon gleich Verträge unterzeichnen, sondern schauen, ob die Voraussetzungen gegeben sind, um solche in Bewegung zu setzen.

Maurizio Martina (PD) meinte, dass der PD nach 50 Tagen politischen Stillstandes bereit sei, die Situation neu zu bewerten.

Antwort Salvinis lässt nicht auf sich warten

Auf die Aussagen Di Maios regierte der Lega-Chef Salvini wie folgt: „Ich arbeite seit 40 Tagen, um eine Regierung nach dem Willen der Italiener zu bilden. Mit Renzi und dem PD zu sympathisieren, scheint mir nicht dem Wählerwillen der Italiener zu entsprechen.“

Salvini sei auf jeden Fall bereit, den Staat wiederaufzubauen.

stol

stol