Montag, 17. Juli 2017

Rom verzichtet vorerst auf neue Staatsbürgerschaftsregeln

Der italienische Premier Paolo Gentiloni verzichtet vorerst darauf, im Parlament ein neues Einbürgerungsgesetz durchzubringen. Wegen Widerständen im Parlament sei es nicht möglich, das Parlament zum jetzigen Zeitpunkt über den Gesetzentwurf abstimmen zu lassen, erklärte Gentiloni laut Medienangaben.

Italien verzichtet vorerst auf neue Staatsbürgerschaftsregeln. Das “ius sanguinis„ (Abstammungsrecht) bleibt vorerst bestehen.
Italien verzichtet vorerst auf neue Staatsbürgerschaftsregeln. Das “ius sanguinis„ (Abstammungsrecht) bleibt vorerst bestehen. - Foto: © shutterstock

stol