Dienstag, 19. Mai 2015

Romeo und Julia in St.Ulrich

Auch heuer bringt der Theaterverein St.Ulrich eine besonders spannende, zweisprachige Frühjahrsproduktion. "Romeo y Julia" und "Echte Kerle".

Badge Local

WAS HABEN ROMEO UND JULIA MIT ECHTEN KERLEN ZU TUN?

TheaBis, so nennt sich die Frühjahrsproduktion des Theatervereins St.Ulrich, die am selben Abend in zwei verschiedenen Aufführungsorten,  zwei Stücke, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zum Besten bringt. Es handelt sich um Komödien mit durchaus ernstem Hintergrund.

Sechs Termine stehen den Besuchern zur Wahl: 20.- 21.- 22.- 27.- 28.- und 30. Mai jeweils um 20 Uhr.

Aufführungsorte: Jugendtreff Saut und Cafe Soviso.

Kartenvorverkauf: Haushaltswaren Scudela St.Ulrich, Tel. 0471 797298

Bei „Romeo und Julia“ wird die klassische Balkonszene von William Shakespears Tragödie in einer neuen Interpretation auf die Bühne gebracht. Dabei wird der Originaltext in ladinischer Sprache wiedergegeben, manipuliert, modifiziert und kritisiert. Am Ende vom Stück stellt sich die Frage ob die Redekunst der einzige Weg ist um sich gut verständigen zu können.

Regie und Bearbeitung: Nadia Moroder

Bei der deutschsprachigen Komödie „Echte Kerle“ hingegen, geht es um das aktuelle Thema der Arbeitslosigkeit und um eine gehörige Portion Mut, Freundschaft und Sexappeal. 

Jakob, Jonny, Frank und Ray sind nämlich verzweifelt. Die Fabrik, in der sie gearbeitet haben musste schließen, seitdem sind sie alle vier arbeitslos. Jeder Einzelne hat demnach finanzielle Probleme. Aber Frank hat eine Idee, wie sie es vielleicht aus den roten Zahlen schaffen könnten.

Regie und Bearbeitung: Hanenn Huber

Theaterverein St.Ulrich, St.Ulrich

stol