Samstag, 29. Oktober 2016

Rüder Duterte watscht USA ab: Gefahr für US-Asien-Strategie

Mit wahrer Wollust teilt der philippinische Präsident Rodrigo Duterte aus. Der EU und der UNO sagt er: „Fickt euch“, den Papst und US-Präsident Barack Obama tituliert er als Hurensöhne. Ein paar Monate dachte man: „Große Klappe, nichts dahinter.“ Aber an den USA hat Duterte (71) sich festgebissen, und dort wächst das Befremden. Geht Washington einer der engsten Verbündeten in Asien von der Fahne?

Rodrigo Duterte und seine arroganten und abweisenden Aussagen stoßen die Supermacht USA vor den Kopf. - Archivbild
Rodrigo Duterte und seine arroganten und abweisenden Aussagen stoßen die Supermacht USA vor den Kopf. - Archivbild - Foto: © APA/AFP

stol