Sonntag, 11. Dezember 2016

Rumänien: Sozialdemokraten Favoriten bei Parlamentswahlen

In Rumänien haben Sonntag früh die Parlamentswahlen begonnen. Dabei wird damit gerechnet, dass die Sozialdemokraten (PSD) wieder stärkste Kraft im Parlament werden. Umfragen zufolge könnten sie um die 40 Prozent der Stimmen bekommen.

In Rumänien wird am heutigen Sonntag ein neues Parlament gewählt. Dabei gelten die Sozialdemokraten des ehemaligen Ministerpräsidenten Victor Ponta erneut als Favoriten.
In Rumänien wird am heutigen Sonntag ein neues Parlament gewählt. Dabei gelten die Sozialdemokraten des ehemaligen Ministerpräsidenten Victor Ponta erneut als Favoriten. - Foto: © APA/AFP

Die Nationalliberale Partei (PNL) und die populistische „Union rettet Rumänien“ (USR) kämen laut Prognosen gemeinsam auf 35 bis 40 Prozent der Stimmen.

Im November 2015 waren Ministerpräsident Victor Ponta und seine sozialdemokratisch geführte Regierung im Zuge von Massenprotesten und Korruptionsvorwürfen zurückgetreten. Seitdem amtiert eine Regierung von Fachleuten unter Vorsitz des ehemaligen EU-Landwirtschaftskommissars Dacian Ciolos.

PNL und USR treten für Ciolos' Verbleib als Regierungschef ein. Die Sozialdemokraten wünschen sich dagegen ihren Parteichef Liviu Dragnea als Ministerpräsidenten – auch wenn dieser wegen Wahlbetrugs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde.

Die Wahllokale sind bis 20.00 Uhr MEZ geöffnet. Kurz nach Wahlschluss sollen Ergebnisse von Wählerbefragungen veröffentlicht werden. Erste Hochrechnungen nach Auszählung von Stimmzetteln will das Zentrale Wahlbüro in der Nacht auf Montag bekanntgeben.

apa/dpa/afp 

stol