Montag, 12. März 2018

Russland meldet Rettung von Zivilisten aus Ost-Ghouta

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben 52 Zivilisten aus der syrischen Rebellen-Hochburg Ost-Ghouta gerettet. Die Menschen aus dem Ort Mesraba seien in ein provisorisches Flüchtlingslager gebracht worden, teilte das Militär am späten Sonntagabend mit. Dort würden sie medizinisch behandelt.

Die Enklave Ost-Ghouta ist heftig umkämpft. - Foto: APA (AFP/Archiv)
Die Enklave Ost-Ghouta ist heftig umkämpft. - Foto: APA (AFP/Archiv)

stol