Montag, 20. Februar 2017

Russlands UNO-Botschafter überraschend gestorben

Russlands UNO-Botschafter Vitali Churkin ist tot. Der Diplomat starb am Montag überraschend an seinem Arbeitsplatz in New York, wie das Außenministerium in Moskau mitteilte.

Vitali Churkin ist überraschend gestorben.
Vitali Churkin ist überraschend gestorben. - Foto: © APA/AFP

Angaben zur Todesursache machte das Ministerium zunächst nicht. Churkin wurde 64 Jahre alt.

Churkin hatte Russland seit 2006 bei den Vereinten Nationen und im UNO-Sicherheitsrat vertreten, wo das Land einen ständigen Sitz hat.

Er brachte bereits langjährige Erfahrung im diplomatischen Dienst mit: So arbeitete er unter anderem im Außenministerium in Moskau, war Gesandter in Ex-Jugoslawien, Botschafter in Belgien und beim Kooperationsrat zwischen Russland und der NATO sowie Botschafter in Kanada.

apa/afp

stol