Dienstag, 03. Juli 2018

Salvini: Brennerschließung wäre Profit für Italien

Nach der Einigung im deutschen Asylstreit und der geplanten Einrichtung von Transitzentren an der Grenze zu Österreich bereitet die österreichische Bundesregierung Maßnahmen zum Schutz seiner Südgrenze vor. Der italienische Innenminister Matteo Salvini reagierte erfreut auf eine mögliche Brennerschließung durch Österreich.

Matteo Salvini hofft auf die Schließung der Brennergrenze von Seiten der Österreicher.
Matteo Salvini hofft auf die Schließung der Brennergrenze von Seiten der Österreicher. - Foto: © APA/AFP

„Für Italien wäre das ein Geschäft. Es sind mehr Migranten, die von Österreich nach Italien ziehen, als umgekehrt. Ich bin bereit, schon ab morgen auf italienischer Seite Brennerkontrollen einzuführen, denn davon kann Italien nur profitieren“, so Salvini im Interview mit dem TV-Sender RAI.

Er kündigte an, noch am Dienstagnachmittag mit Herbert Kickl, Österreichischer Bundesminister für Inneres, telefonieren zu wollen.

Italiens Außenminister kritisiert Österreich

Der italienische Außenminister Enzo Moavero Milanesi kritisiert die angekündigten „Maßnahmen an der Südgrenze“. Diese Maßnahmen würden dem Prinzip widersprechen, dass die Einwanderungsproblematik eine europäische Angelegenheit sei, so der Minister nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

„Die EU-Mitglieder haben in Brüssel beschlossen, dass die Einwanderungsproblematik eine europäische Angelegenheit ist, die gemeinsam angegangen werden muss. Daher soll eine Phase der Zusammenarbeit bringen. Die Brenner-Schließung würde nicht diesem Prinzip entsprechen. Wer diesen Beschluss ergreift, sollte die Verantwortung dafür übernehmen“, sagte der Minister.

Der italienische Premier Giuseppe Conte meinte, eine mögliche Schließung des Brenners würde nichts an dem Migrationskurs seiner Regierung ändern. „Wir haben unsere Position beim EU-Gipfeltreffen in Brüssel klar vorgestellt. Täglich wird es zu neuen Entwicklungen kommen, doch unsere Haltung ändert sich nicht“, antwortete Conte auf eine Frage zum Thema einer möglichen Brennerschließung.

apa

stol