Sonntag, 12. August 2018

Salvini bringt Rückkehr zur Wehrpflicht ins Gespräch

Nach Deutschland diskutiert nun, wie berichtet, auch Italien über eine Rückkehr zur Wehrpflicht. Was halten Sie davon?

Innenminister Matteo Salvini brachte die Rückkehr zur Wehrpflicht am Wochenende ins Gespräch. - Foto: Shutterstock
Innenminister Matteo Salvini brachte die Rückkehr zur Wehrpflicht am Wochenende ins Gespräch. - Foto: Shutterstock

Innenminister Matteo Salvini brachte sie am Wochenende ins Gespräch: „Den Militär- und Zivildienst wieder einführen, um unsere Kinder daran zu erinnern, dass neben Rechten auch Pflichten existieren“, schrieb der Chef der Lega am Sonntag auf Twitter, nachdem er das Thema bei einem Auftritt zuvor angerissen hatte.

Das von der mitregierenden Fünf-Sterne-Bewegung geführte Verteidigungsministerium lehnt die Idee hingegen ab. Kreise des Ministeriums verwiesen der Nachrichtenagentur ANSA zufolge am Sonntag darauf, dass sich Ministerin Elisabetta Trenta bereits in den vergangenen Tagen zu dem Thema geäußert und gesagt hatte, dass es sich dabei um eine „romantische Idee“ handle, die nicht mehr zeitgemäß sei.

In Italien wurde die Wehrpflicht 2005 abgeschafft, als Silvio Berlusconi Ministerpräsident war.

Südtiroler Heimatbund: Nein zu Militärdienst für Südtiroler

Der Südtiroler Heimatbund spricht sich entschieden gegen die Wiedereinführung eines Militärdienstes auch für die Südtiroler deutscher und ladinischer Muttersprache aus, so Obmann Roland Lang. Das Hissen einer Trikolore im Kasernenhof überlassen wir daher gerne den Italienern, so Roland Lang abschließend.

apa/dpa/stol

stol