Donnerstag, 08. März 2018

Salvini sucht nach Unterstützung im Parlament

Der Chef der rechtspopulistischen italienischen Lega, Matteo Salvini, hat Ambitionen auf den Posten des Premiers bestätigt.

Lega-Chef Matteo Salvini möchte Unterstützung aus dem Parlament. - Foto: LaPresse
Lega-Chef Matteo Salvini möchte Unterstützung aus dem Parlament. - Foto: LaPresse - Foto: © LaPresse

 „Wir arbeiten an einem Programm, das wir den Parlamentariern unterbreiten wollen. Wir werden sehen, wer uns bei der Umsetzung dieses Programms unterstützen will“, sagte Salvini am Donnerstag im Gespräch mit Journalisten in Mailand.

„Ich denke nicht an einen Pakt mit Parteien. Es wird weder zu einem Abkommen mit der Demokratischen Partei (PD) noch mit dem Movimento 5 Stelle kommen“, sagte Salvini. Die Beziehungen zum Chef der Mitte-Rechts-Allianz, Silvio Berlusconi, zu der die Lega gehört, seien exzellent. Die Lega hatte Berlusconis Forza Italia bei den Wahlen überrundet. Berlusconi erklärte sich bereit, eine Regierung unter Salvinis Führung zu unterstützen.

Die Wahl der Parlamentspräsidenten beginnt Mitte März

Vor Beginn der Regierungsverhandlungen müssen die Parlamentspräsidenten gewählt werden. Die Lega will eigene Kandidaten ins Rennen schicken. Zu ihnen zählen Medienberichten zufolge der Lega-Spitzenpolitiker Roberto Calderoli, der bereits das Amt des Vizepräsidenten des Senats bekleidet hatte.

Die Wahl der Parlamentspräsidenten beginnt nach der konstituierenden Parlamentsversammlung am 23. März, dem Start der 18. Legislaturperiode seit Gründung der italienischen Republik.

apa

stol