Freitag, 20. Juli 2018

Salvini verteidigt Annexion der Krim durch Russland

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat die Annexion der Krim durch Russland gerechtfertigt und sich damit gegen die Linie der EU und der USA gestellt.

Salvini will das Ergebnis des Referendums akzeptiert wissen. - Foto: APA/AFP
Salvini will das Ergebnis des Referendums akzeptiert wissen. - Foto: APA/AFP

„Es gab ein Referendum”, sagte der Chef der rechten Lega der „Washington Post”. 90 Prozent der Menschen hätten sich für die Rückkehr der Krim in die Russische Föderation ausgesprochen, sagte Salvini weiter.

Die ukrainische Krim wurde im März 2014 vom Nachbarland annektiert. Das Referendum, auf das sich Salvini bezieht, ist umstritten. Die Annexion wird vom Westen als Völkerrechtsbruch verurteilt.

Salvini, der auch der Vizeministerpräsident in der Regierung aus Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung ist, gilt als russlandfreundlich und war erst vor einigen Tagen in Moskau, wo er seinen russischen Amtskollegen traf. Er spricht sich auch immer für die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland aus, weil diese seines Erachtens Italien schadeten.

apa/dpa

stol