Montag, 05. März 2018

Sand in Taufers: Internationale Delikatessen beim Käsefestival

Vom 9. bis 11. März regierte beim 13. Käsefestival in Sand in Taufers der Käse. Aber nicht nur: Es gab Delikatessen aus ganz Europa.

Alles drehte sich um den Käse. Fotos: Veranstalter/Manuel Kottersteger
Alles drehte sich um den Käse. Fotos: Veranstalter/Manuel Kottersteger

Dazu gehörte etwa ein intensiv schmeckender Rosen-Radicchio aus Friaul, oder eine aromatische Karotte in mehreren Farben aus Kampanien. Dazu gehörte das Murge-Hartweizenbrot, im Eichenholzofen gebacken. Der süße Resia-Knoblauch ohne typisch beißende Note aus dem Friaul war dabei, genauso wie die leuchtendrote Cavasso-Zwiebel, der antibiotische und nierenstimulierende Wirkung nachgesagt wird.

Das Beste für Gaumen & Nase

Das Käsefestival in Sand in Taufers wollte Lebensmittel präsentieren, die nach überlieferten und schonenden Methoden kultiviert, hergestellt und verarbeitet sind. Die Presidi gehören dazu: geschützte Lebensmittel, dem hohen Slow-Food-Standard entsprechend. Das Festival ist daher seit Langem ein Insider-Treffpunkt. Köche, Hersteller, Produzenten, Veredler, Referenten, Fachleute, Sommeliers & Frommeliers treffen sich hier. Sie laden ein zum Verkosten, zu Workshops, zu Diskurs-Foren, zum Austausch von "Insider-Wissen" über die neuesten Entwicklungen auf dem Lebensmittelmarkt. Und natürlich zum Einkaufen: ein Sehnsuchtsland für Genießer tut sich auf, auf 1200 Quadratmetern mitten in Sand in Taufers.

Gleich mehrere Sterneköche waren beim Festival anwesend. Auf der SKV-Showbühne war für Unterhaltung gesorgt. Und auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. 

Das 13. Käsefestival wurde unterstützt von:  Land Südtirol, Despar, Sennereiverband, Südtiroler Köcheverband, Bierbrauerei Forst, Niederbacher Gastrotec, Marktgemeinde Sand in Taufers, Raiffeisen Bank Tauferer Ahrntal.

Infos unter www.kaesefestival.com

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder.

stol