Donnerstag, 22. März 2018

Sarkozy und die „Hölle“ – Neuer Höhepunkt in der Libyen-Affäre

„Lüge“, „Manipulation“, „kein Beweis“: Mit üblicher Verve und harten Worten weist Nicolas Sarkozy Vorwürfe in der Affäre um angeblich illegale Wahlkampfgelder vom Regime des damaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi von sich.

Die Affäre um die vermuteten Millionen aus Libyen für Sarkozys Wahlkampf 2007 schwelt schon länger.
Die Affäre um die vermuteten Millionen aus Libyen für Sarkozys Wahlkampf 2007 schwelt schon länger. - Foto: © APA/AFP

stol