Samstag, 02. Mai 2015

Sauna-EM im Passeiertal

Die besten Aufgussmeister aus mehreren europäischen Nationen messen sich in Südtirol.

GEORG PFITSCHER - fotography
Badge Local
GEORG PFITSCHER - fotography

Vom 8. bis 10. Mai messen sich die besten Saunameister bei der Sauna-Europameisterschaft im Passeiertal.

Zwei Südtiroler Saunaspezialisten, Patrik Holzknecht und Andreas Kofler, seinerseits Aufguss-Weltmeister im Jahr 2010 und dreifacher Italienmeister, organisieren das Event rund ums Schwitzen im Hotel Quellenhof im Passeiertal. 

Aufgussmeister messen sich 

Regelmäßiges Saunieren ist gesund und steigert das Wohlbefinden. Dass Saunaaufgüsse aber auch ein Event für alle Sinne sein können, ist selbst vielen langjährigen Saunagängern noch unbekannt. Mit Musik, Lichteffekten, Kostümen und Nebelmaschine ausgestattet, bereiten Aufgussmeister den Saunabesuchern unvergessliche Erlebnisse in der Schwitzkammer. 22 Aufgussmeister aus 12 Nationen Europas treten am Wochenende vom 8. bis 10. Mai gegeneinander an, um den Sauna-Europameister zu ermitteln.

Die 22 besten Aufgussmeister Europas wurden mittels Punktevergabe unter Berücksichtigung der Bewerbe von 2009 bis 2014 ermittelt und zur Sauna-EM nach Südtirol eingeladen.

So kann auf weltbeste Teilnehmer geblickt werden, auch die Top-3 der Weltmeisterschaft 2014 sind dabei. Der festliche Einzug der Teilnehmer am Freitagabend eröffnet offiziell die Sauna-EM. Die Musikkapelle und andere traditionelle Vereine sorgen beim Fackelzug und der Eröffnungsfeier fürs stimmige Tiroler Flair.

Drei Bewerbe

In drei Bewerben werden die Teilnehmer in Hinblick auf ihre Kreativität, Wedeltechnik und Perfektion in der Durchführung der Aufgüsse bewertet. Als Neuheit haben die Organisatoren den Wettbewerb „Team Classic“ eingeführt, der am Freitag ausgetragen wird. Dabei werden zwei Aufgussmeister zufällig zusammengelost und müssen gemeinsam einen klassischen Aufguss durchführen.

„So ist es uns möglich, den Teamgeist der Teilnehmer zu ermitteln und zu beobachten, wie sie sich spontan der Situation anpassen. Zudem hat man auch gleich einen direkten Vergleich zwischen zwei Bewerbern“, erklärt Patrik Holzknecht, einer der beiden Organisatoren der Sauna-EM, den Bewerb. Am Samstag stehen dann im Halbstundentakt die Einzel-Showaufgüsse der Teilnehmer auf dem Programm.

Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Mitgliedern der Aufguss-WM und weiteren internationalen Experten, bewertet jeden einzelnen Teilnehmer. Zudem ist auch eine Publikumswertung vorgesehen. Die besten zehn Aufgussmeister stellen sich schließlich am Sonntag dem Finale – ein einziger darf dann den EM-Titel mit nach Hause nehmen.

isg - international sauna group, Passeiertal - Quellenhof

stol