Dienstag, 28. Juli 2015

Saurier-Namenswettbewerb geht in die zweite Runde

Mehr als 1000 Namensvorschläge für den Sandsteinsaurier des GEOPARC Bletterbach in Aldein sind in den vergangenen Wochen und Monaten per E-Mail und an den Boxen am Besucherzentrum in Aldein und am GEOMuseum in Radein eingegangen.

Badge Local

Aldur (Aldeiner Urtier), Bletty, Gorzi, Geosaurus, Dolomiticus, Esmeralda, Aldo, Blettersaurus rex, Whitehorngravessaurus und Aldeinosaurus bletterbachiensis: Dies sind die zehn Namen für den Gorgonopsiden am Besucherzentrum des GEOPARC Bletterbach in Aldein, unter denen alle Bletterbachfans und –freunde bis Mitte September hier oder direkt vor Ort im Besucherzentrum und im GEOMuseum von Radein abstimmen können.

Die Auswahl unter den 1018 kreativen Vorschlägen war dabei für die Jurymitglieder Evelyn Kustatscher (Naturmuseum Südtirol), Anna Bampi (Berghoferin in Radein), Peter Daldos und Maria Pichler (Verwaltungsrat GEOPARC Bletterbach) keine leichte Entscheidung.

„Mit so vielen Vorschlägen für den Namen unseren Sauriers hätten wir nie und nimmer gerechnet“, so der Präsident des GEOPARC Bletterbach Peter Daldos.

Der Gorgonopside war von der Aldeiner Bildhauerin Johanna Daldos aus Sandstein gemeißelt worden und hat im Herbst des vergangenen Jahres seinen Platz am Besucherzentrum in Aldein eingenommen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums sucht der GEOPARC im diesjährigen Sommer einen Namen für den Saurier. 

stol