Mittwoch, 8. Februar 2017

Schäuble zu Trump: Müssen Standpunkt klar vertreten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht sich nach den ersten Amtswochen von US-Präsident Donald Trump „große Sorgen“ über die Entwicklung in den Vereinigten Staaten. „Man muss ja beunruhigt sein, wenn man liest, was da alles gesagt wird“, sagte Schäuble in der ARD-Sendung „Maischberger“, die am Mittwochabend gesendet werden sollte.

Wolfgang Schäuble - Foto: © APA/DPA









stol