Montag, 10. Oktober 2016

Schaffen Sie Ihren Lieblingsplatz

Schon die alten Chinesen wussten: Das Wohnen beeinflusst unser Gemüt ungemein. Was in Asien daher schon vor langer Zeit zur Wissenschaft wurde, hält nun auch Einzug in den westlichen Ländern.

Egal, ob es ein Lehnstuhl, ein paar dicke Kissen auf dem Boden, oder die Hängematte ist: Ein Ort, zum Zurückziehen, zum Entspannen ist wichtig für Geist und Körper. Eine weiche Decke, schöne Kissen machen den Lieblingsplatz abseits von Telefon und Fernseher perfekt. 

Holz statt Kunststoff

Bei der Inneneinrichtung sollte man gezielt auf Holzelemente setzen. Es muss nicht die ganze Küchenzeile oder eine komplette Wohnzimmerwand mit Möbeln in Holzoptik versehen sein, aber einzelne Elemente wie zum Beispiel der Esstisch und die dazugehörigen Stühle aus Holz schaffen eine im wahrsten Sinne des Wortes „urige“ Wohlfühl-Atmosphäre.

Farben für die Seele

Wer schlecht einschlafen kann, sollte darüber nachdenken, den Farbton des Schlafzimmers zu ändern. So wirkt blau zum Beispiel ungemein beruhigend. Man sollte allerdings nicht übertreiben: Es reichen eine schöne dunkelblaue Schale auf der Kommode, hellblaue und weiße Vorhänge und eine große blaue Tagesdecke, alles ganz nach Geschmack natürlich. Zu Pinsel und Farbeimer greifen sollte man lieber in der Küche  –  gelbe Wände machen wacher und die Laune wird besser. Wer Rot mag, sollte diese Farbe im Badezimmer nutzen – Rot macht wach und wirkt frisch am Morgen. 

Pflanzen sind unverzichtbar

Räume ohne Pflanzen sorgen unterbewusst dafür, dass man sich nicht wohlfühlt. Sie sind deshalb unverzichtbar in Lebensräumen wie dem Wohnzimmer. Aber Vorsicht: Wer nicht über einen grünen Daumen verfügt und deshalb ständig mit welken Pflanzen zu kämpfen hat, der erzielt einen gegenteiligen Effekt. 

Licht-Stimmungen

Beleuchtung beeinflusst die Stimmung, auch das ist erwiesen. Anstelle des großen hellen Strahlers in der Mitte des Raumes, sollte man lieber auf mehrere, weichere Lichtquellen, die im Raum verteilt werden, ausweichen. Indirekte Beleuchtungen sind derzeit sehr angesagt. Auf flackernde oder blinkende Lichter solle man jedoch verzichten, denn diese machen nervös. 

stol