Dienstag, 01. August 2017

Scharfe Angriffe gegen US-Beauftragten in türkischen Medien

In der Türkei wächst die Unzufriedenheit mit der US-Politik in Syrien: Eine führende regierungsnahe türkische Tageszeitung machte den US-Sonderbeauftragten für die Anti-IS-Koalition, Brett McGurk, für den Tod von Zivilisten in Syrien und im Irak verantwortlich. Die Tageszeitung „Yeni Safak“ bezeichnete McGurk am Dienstag als „Mörder von 46 000 Zivilisten“.

Türkische Zeitungen kritisieren die USA scharf (Symbolfoto).
Türkische Zeitungen kritisieren die USA scharf (Symbolfoto). - Foto: © shutterstock

stol