Freitag, 21. Dezember 2018

Schicksalsschläge in Südtirol: Hilfe in Not

Bei einer jungen Südtiroler Mutter ist vor Monaten Lymphdrüsenkrebs, später auch Schilddrüsenkrebs, festgestellt worden. Solche Schicksalsschläge sind in Südtirol leider keine Einzelfälle. „Südtirol hilft“ versucht neue Hoffnung zu schenken.

Der Verein „Südtirol hilft“ greift heuer zum 13. Mal Menschen in Not in Südtirol finanziell unter die Arme. Foto: Südtirol hilft/Georg Hofer
Badge Local
Der Verein „Südtirol hilft“ greift heuer zum 13. Mal Menschen in Not in Südtirol finanziell unter die Arme. Foto: Südtirol hilft/Georg Hofer

Maria (Name geändert) ist eine junge Südtiroler Mutter. Vor Monaten wurde bei ihr plötzlich Lymphdrüsenkrebs festgestellt, später auch Schilddrüsenkrebs. Mit der schweren Krankheit standen neben der Frau auch der Mann und die 3 Kinder vor einer ungewissen Zukunft. „Südtirol hilft“ hat der jungen Familie in dieser schweren Zeit zumindest die finanziellen Sorgen abgenommen und neue Hoffnung geschenkt. So wie in vielen anderen Fällen auch.

Die Geschichte von Maria und ihrer Familie ist kein Einzelfall. Von einem Tag auf den anderen verlieren Menschen ihren Besitz, erkranken schwer, erleben Schiffbruch in der Beziehung oder müssen einen lieben Menschen zu Grabe tragen. Auf einmal ist nichts mehr wie es vorher war, auf einmal ist der Boden unter den Füßen weg und die Sorgen werden zum täglichen Begleiter. Neben menschlichem Leid kommen oft auch finanzielle Nöte hinzu. In solchen Momenten braucht es schnelle und unbürokratische Hilfe – etwas, das sich der Verein „Südtirol hilft“ vor 12 Jahren bei seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben hat.

Auch heuer bündeln Caritas, Bäuerlicher Notstandsfonds, Südtiroler Krebshilfe, die Radiosender „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ sowie das Medienhaus Athesia wieder ihre Kräfte, um Menschen in Not Hoffnung zu schenken. Um helfen zu können, braucht der Verein aber die finanzielle Unterstützung vonseiten der Bevölkerung.

Mehr über die Aktion „Südtirol hilft“ mit dem großen Spendenmarathon am 21. Dezember auf „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

stol