Montag, 12. Februar 2018

Schnellerer Wechsel an SPD-Spitze gefordert

Angesichts der Turbulenzen in der SPD wird Bundestagsfraktionschefin Andrea Nahles den Parteivorsitz voraussichtlich schon an diesem Dienstag übernehmen. Dann berät das Parteipräsidium.

Andrea Nahles wird Martin Schulz am Dienstag an der Parteispitze ablösen.
Andrea Nahles wird Martin Schulz am Dienstag an der Parteispitze ablösen.

Als erste aus der Parteiführung sprach sich die Vizevorsitzende Manuela Schwesig in den ARD-„Tagesthemen“ dafür aus: „Ich unterstütze sehr, dass Andrea Nahles zügig den Vorsitz der SPD übernimmt.“

Auch der Vorsitzende des konservativen Seeheimer Kreises der SPD, Johannes Kahrs, sagte der „Rheinischen Post“ (Montag): „Wenn der Parteivorstand Andrea Nahles eh als Parteivorsitzende vorschlagen wird, ist es sinnvoll, sie jetzt gleich zur kommissarischen Vorsitzenden zu ernennen.“

Bislang war der formelle Rückzug von SPD-Chef Martin Schulz erst für Anfang März geplant, nach dem SPD-Mitgliedervotum über die große Koalition.

Nahles muss dann später noch von einem Parteitag bestätigt werden.

Nötig wird der schnellere Wechsel, weil die Personalquerelen um Schulz die SPD die Mitgliederbefragung zu überlagern drohen.

dpa

stol