Freitag, 18. August 2017

„Schrecklicher Angriff auf unser geliebtes Barcelona“

Der argentinische Superstar Lionel Messi, Portugals Weltfußballer Cristiano Ronaldo und die spanischen Spitzenvereine FC Barcelona und Real Madrid haben nach dem Terroranschlag auf Barcelonas berühmter Flaniermeile La Rambla ihr Mitgefühl ausgedrückt.

Der Schock nach der Terror-Attacke in Barcelona sitzt tief.
Der Schock nach der Terror-Attacke in Barcelona sitzt tief. - Foto: © APA/AFP

„Tief traurig über den Anschlag auf unsere Stadt. All unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und den Menschen in Barcelona“, twitterte Barca am Donnerstagabend.

Barca-Star Messi schrieb bei Instagram: Ein „schrecklicher Angriff auf unser geliebtes Barcelona“.

Der spanische Meister Real Madrid äußerte in dem Kurznachrichtendienst Twitter seine „tiefe Trauer“. Real-Profi Ronaldo schrieb: „Bin bestürzt über die Nachrichten, die aus Barcelona kommen. Alle Unterstützung und Solidarität den Familien und Freunden der Opfer!“

Der spanische Liga-Verband kündigte an, am Wochenende werde es bei allen Spielen der ersten, zweiten und dritten spanischen Profi-Liga eine Schweigeminute für die Opfer des Anschlags geben.

Der spanische Tennis-Weltranglisten-Erste Rafael Nadal äußerte sich ebenfalls tief betroffen: „Bin am Boden zerstört über das, was in Barcelona passierte! All meine Unterstützung den betroffenen Familien und der Stadt.“

Auch Manchester City, der Verein des früheren Barcelona-Trainers Pep Guardiola, zeigte sich bestürzt und gedachte der Opfer und Rettungskräfte. Der französische Top-Club Paris Saint-Germain, der vor wenigen Tagen den Brasilianer Neymar für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet hatte, schrieb von einem „tragischen Tag“.

Bei dem Terroranschlag mit einem Lieferwagen am frühen Nachmittag gab es nach bisherigen offiziellen Angaben mindestens 13 Tote und bis zu 100 Verletzte.

apa

stol