Dienstag, 20. Juni 2017

Schüler „pflanzen“ für den Bäuerlichen Notstandsfonds

600 Euro sind das stolze Ergebnis, das Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim zum Abschluss des Schuljahres aus freiwilligen Spenden Paul Steger vom Bäuerlichen Notstandsfonds übergeben konnten.

Florian Auer, Michaela Gruber und Stefanie Volgger übergeben Paul Steger den Scheck
Badge Local
Florian Auer, Michaela Gruber und Stefanie Volgger übergeben Paul Steger den Scheck

Die Jugendlichen beschäftigen sich entsprechend ihrem Lehrplan unter anderem mit dem Gemüse- bzw. dem Gartenbau. Hier verfolgen sie verschiedene Pflanzen von der Aussaat, über das Pikieren und Anpflanzen bis hin zur Ernte.

Die Wetterverhältnisse des heurigen Frühjahrs haben ein sehr üppiges Wachstum begünstigt, so dass im Schulgarten unerwartet eine große Vielfalt und Menge an biologisch gezogenem Pflanzgut vorhanden war.

Dieser Umstand führte dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler zu einer spontanen Aktion entschieden: Sie boten das Pflanzgut allen Interessierten und Mitarbeitern der Schule gegen eine freiwillige Spende an. Mit viel Freude und auch mit etwas Stolz übergeben sie den Erlös aus ihrer Aktion dem Bäuerlichen Notstandsfonds, vertreten durch Paul Steger.

„Dieser Scheck ist unser bescheidenes Zeichen der Solidarität und unser sozialer Einsatz für in Not geratene bäuerliche Familien“, so die Schülerin Michaela Gruber bei der Übergabe.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol