Montag, 05. Februar 2018

Schütze von Macerata feuerte auf insgesamt elf Migranten

Der Schütze, der in Italien sechs Afrikaner angeschossen hat, wollte mehrere Migranten töten. Neben den sechs Verletzten hatte der 28-jährige Italiener am Samstag auf offener Straße auf fünf weitere Ausländer geschossen, ohne sie jedoch zu treffen, hieß es aus Justizkreisen nach Angaben italienischer Medien vom Montag.

Der Mann mit Verbindungen zu rechtsextremistischen Kreisen wollte ursprünglich einen afrikanischen Drogendealer erschießen.
Der Mann mit Verbindungen zu rechtsextremistischen Kreisen wollte ursprünglich einen afrikanischen Drogendealer erschießen. - Foto: © APA/AFP

stol