Sonntag, 13. August 2017

Sea Eye setzt Rettungseinsätze im Mittelmeer aus

Nach Ärzte ohne Grenzen will auch die Organisation Sea Eye vorerst keine Einsätze zur Rettung von in Seenot geratenen Flüchtlingen im westlichen Mittelmeer mehr fahren.

Die Organisation begründet die Entscheidung mit der veränderten Sicherheitslage vor der libyschen Küste.
Die Organisation begründet die Entscheidung mit der veränderten Sicherheitslage vor der libyschen Küste. - Foto: © APA/AFP

stol