Mittwoch, 22. April 2015

Sechs Monate zum Lebewohl: Schnelle Scheidung jetzt Gesetz

Die Abgeordnetenkammer in Italien hat am Mittwoch entschieden: Die schnelle Scheidung ist nun Gesetz.

Foto: © shutterstock

Noch im März war der Entwurf vom Senat genehmigt worden, am Mittwoch zog die Abgeordnetenkammer im Palazzo Montecitorio in Rom nach: Mit 398 Ja-, 28 Nein-Stimmen und sechs Enthaltungen stimmten die Abgeordneten der schnellen Scheidung zu.

Gütergemeinschaft schnell aufgehoben

Das neue Gesetz sieht eine Scheidung innerhalb von sechs Monaten vor, maximal von einem Jahr, wenn ein Richter eingeschaltet werden muss.

Die Zustimmung zur schnellen Scheidung ist laut der Nachrichtenagentur Ansa eine große Wende in Italien: Das bisher geltende Gesetz wurde vor 40 Jahren verabschiedet.

Nun müssen Ehepaare nicht mehr drei Jahre warten, bis sie offizielle die Scheidung einreichen können.

Auch bei der Gütertrennung gibt es eine Neuheit: Die Gütergemeinschaft ist aufgehoben, sobald der Richter den Ehepartnern erlaubt, getrennt zu leben oder sie einer einvernehmlichen Scheidung zustimmen.

Der schnelle Scheidung kann auch auf bereits laufende Prozesse angewandt werden.

liz

stol